Browsed by
Category: Lifestyle

Weingüter in Constantia

Weingüter in Constantia

Die neun Weingüter in Constantia laden zum Winetasten, Schlemmen und Entdecken ein.

Von groß bis klein, viktorianisch verspielt bis elegant modern. Es muss nicht immer Stellenbosch, Franschoek oder Robertson sein. Unter den neun verschiedenen Gütern der Constantia Weinroute ist mit Sicherheit für jeden Geschmack etwas dabei. Hier bietet es sich an, gleich mehrere abzufahren. Die meisten der Güter liegen nah beieinander. Wieso also nicht mit einem Frühstück auf dem einen beginnen und später zum Winetasting, Lunch, Kaffee und Kuchen oder Dinner auf die anderen fahren. Oder aber gleich alles in der Reihenfolge miteinander verbinden.

Hier stellen wir euch jedes der Güter einmal kurz vor.

Groot Constantia

Es gilt als das älteste Weingut Südafrikas. Schon seit mehr als 330 Jahren werden auf Groot Constantia Weine produziert, die zum Teil auch prämiert wurden.

Schon die Auffahrt und die Größe des Gutes sind beeindruckend.  1985 wurde eine Eichenallee angelegt, deren Holz für die Weinfässer dienen sollte. Die europäischen Eichen wuchsen am Kap aber viel zu schnell und so war das Holz ungeeignet. Gerade diese Eichen sorgen heute zusätzlich für ein besonders Flair des Gutes.

Im Jahr 1716 musste die damalige Farm aus wirtschaftlichen Gründen verkauft werden. Die Farm wurde geteilt und es entstanden die Weingüter Groot Constantia, Klein Constantia und Buitenverwachting.

Im früheren Herrenhaus befindet sich heute ein sehenswertes Museum. Zudem findet man auf dem Grundstück zwei sehr gute Restaurants, Jonkerhuis und Simon’s. Vom Jonkerhuis Restaurant aus hat man einen wunderschönen Blick über die False Bay und die Weinberge.

Klein Constantia

Auf dem kleinen Bruder von Groot Constantia geht es wie der Name schon sagt, etwas kleiner und ruhiger zu. Das liegt vor allem daran, dass es auf diesem Gut kein Restaurant gibt. In einem Shop werden unter anderem Weine, selbstgemachter Honig und auch Kosmetikartikel mit Olivenöl der eigenen Bäume verkauft. Besonders berühmt ist der Dessertwein Vin de Constance.

 

Buitenverwachting

Der Name bedeutet übersetzt so viel wie „jenseits aller Erwartungen“. Auf diesem Gut bekommt man ein wenig Bauernhof-Flair inklusive. Freilaufende Hühner gesellen sich zu einem, wenn man ein leckeres Stück Kuchen und einen Kaffee aus dem “Coffee Bloc” genießt, wo jeden Tag frisch gebacken wird. Zudem bietet ein Restaurant eine Auswahl exzellenter Speisen. Es wurde 2016 von American Express Platinum Fine Dining Awards zu einem der 100 besten Restaurants gewählt.

 

Beau Constantia

Beau Constantia liegt hoch am Constantia Nek mit Blick auf die False Bay, den Helderberg Mountain und Stellenbosch. Es ist das neueste Weingut im Constantia Tal und bietet eine moderne Architektur. Hier werden die Reben in 350 Metern Höhe angebaut.

 

 

Constantia Uitsig

Auch auf diesem Weingut werden Premiumweine produziert und es zählt zu einem der ältesten in Südafrika. Im Open Door Restaurant kann man sich Essen der Spitzenklasse schmecken lassen. Zudem ist es möglich im Constantia Uitsig Country Hotel zu übernachten.

Besonders ist auch der Bike Park. Hier können Biker jeden Alters und Levels auf einer fast drei Kilometer langen Strecke Spaß haben.

 

Constantia Glen

Auch dieses Weingut gehört zu einem der neueren in der Region und liegt etwas versteckt hinter einem großen Tor. Es bietet einen wunderschönen Blick über das Constantia Tal. Hier gibt es ein paar Kleinigkeiten wie Käse- und Schinkenplatten, die zum Wein bestellt werden können. Zudem kann ein Schokoladentasting dazu gebucht werden.

 

Eagles Nest

Eagles Nest befindet sich in einem abgelegenen Örtchen hoch über den Hang des Constantia Gebirges. Dieses Gut brannte um die Jahrtausendwende fast vollständig ab und wurde danach wieder liebevoll aufgebaut. Heute steht das kleine Weingut für große Weine und ist besonders bekannt für seine drei Hauptsorten Shiraz, Merlot und Viognier.

 

Silvermist Organic Vineyards

Das einzige Weingut der Constantia Valley, das Bioweine anbietet. Es liegt am Table Mountain National Park und bietet dem Besucher viele Pflanzen und auch wilde Tiere und Vögel. Vom Weingut aus kann man auf der einen Seite das Longkloof Nature Reserve und die zwölf Apostel überblicken und auf der anderen Seite das Constantia Gebiet und die False Bay. In der Green Vine Eatery werden für den Gaumen unterschiedliche Leckereien geboten.

 

Steenberg Vineyards

Dieses Weingut ist vor allem unter allen Golfern bekannt. Von der Inneneinrichtung ist es das mit Abstand modernste Weingut auf der Route. Die Farm selber wurde jedoch schon 1682 gegründet und zählt zu einem der ältesten in Südafrika. 1990 wurde es jedoch komplett renoviert und ein 5 Sterne Hotel und ein 18 Loch Golfplatz erbaut.

Die Weinberge liegen hier zum Meer ausgerichtet und es wird auf dem Stand modernster Technik produziert. Im Bistro Sixteen 82 und in Catharina’s Restaurant wird zudem eine ausgezeichnete Küche geboten.

 

Text & Bilder: kapstadtmagazin.de

24. September National Braai Day

24. September National Braai Day

Jedes Jahr am 24. September versammeln sich die Südafrikaner am Feuer und feiern ihre Kultur. Gegrillt wird dabei alles, was Land und Meer zu bieten hat.

Riesige Rindersteaks, delikate Lammspießchen, Folienkartoffeln oder vegetarisches Grillgut liegen am 24. September auf den südafrikanischen Tellern. Denn dann wird das kulturelle Erbe der Regebogennation gesellig am Feuer gefeiert.
Neben südafrikanischen Wildspezialitäten wie Kudu, Strauß oder Springbock ist besonders die Boerewors beliebt. Klar, die Spezialität Biltong wird auch nicht fehlen.

Der Heritage Day in Südafrika ist ein nationaler Feiertag. Die unterschiedlichen vereinten Kulturen und deren Traditionen werden geehrt, um das nationale Bewusstsein der Einheit zu stärken.

Seit 1995 ein offizieller Feiertag

Dieser Tag ist seit 1995 ein offizieller Feiertag in der Republik Südafrika und arbeitsfrei. Banken und Behörden sind geschlossen, Geschäfte haben teilweise geöffnet.

Seit einer Medienkampagne im Jahr 2005 von Jan Scanell oder besser bekannt als Jan Braai wird der 24. September auch National Braai Day genannt. Zusammen mit dem Friedensnobelpreisträger Erzbischof Desmond Tutu hat er mit seiner erfrischenden, authentischen Art die Regenbogennation zum geselligen Braai vereint.

Wichtige Regeln für einen Braai >

Volkssport Grillen >

© Bild & Text: kapstadtmagazin

 

So lekker isst Südafrika: Volkssport Grillen

So lekker isst Südafrika: Volkssport Grillen

Südafrika ist eine Grillnation und in eben dieser Küchendisziplin werden sie oft als Grillweltmeister bezeichnet.

Es ist ganz egal was gerade los ist, gebraait wird in Kapstadt und in ganz Südafrika zu jeder Gelegenheit. Und dies auch sportlich.

Zum Markenzeichen von Südafrika ist das sogenannte Braaivleis (kurz: Braai) geworden. Der Braai, die übliche Grillart hierzulande, ist Philosophie und Lebensart. Ein wichtiges Ereignis, welches das Grillen zuhause, im Garten, auf Bürgersteigen, am Strand, im Stadion – also überall beschreibt. Braaien ist ein Ritual.

Vor allem an Sonntagnachmittagen steigen aus vielen Gärten Rauchwolken empor. Wettbewerbe im Schnellgrillen, kreative Fleisch-Gewürzkombinationen oder Show-Grillen sind keine Seltenheit. Dem Grill-Sport zu Ehren ist sogar ein Feiertag gewidmet, der „National Braai Day“ am 24. September.

Das Grillen ist Männersache – und eine Kunst für sich. Mit „Brannewein und Coke“ – ein Longdrink aus Brandwein und Coca Cola – versammeln sich die Herren um die Feuerstelle, zelebrieren das Anzünden, fachsimpeln über die Glut und testen die Temperatur mit der Handfläche. Das Feuermachen ist ein Ritual. Stolz darf derjenige sein, der zu einem Braai geladen wird: Eine Einladung zum Braai ist der Ritterschlag jeder Freundschaft. Wer das Glück hat, sollte am besten Tage vorher nichts mehr essen, die Fleischberge sind riesig.

Was wird eigentlich gegrillt?

Südafrikaner sind Genießer und wenn es ums Essen geht, dann erst recht. Ganze Generationen von Rindern oder Kudus lassen Ihre Schultern und Rippen. Saftige Hinterteile werden mit Soßen bestrichen und einmassiert. Bei einem familiären Sonntagsgrill lagern die Fleischmassen in Kühlkisten, nicht viel kleiner als Badewannen. Das Fleisch – das Stück Lebenskraft – wird direkt geröstet.

Wie schon erwähnt, grillen ist in Südafrika Männersache, die Damen genießen die Grillkunst, entspannen sich mit einem Glas Weisswein oder bereiten Salate vor.

7 Regeln für deinen ersten südafrikanischen Braai >

Text & Bilder © kapstadtmagazin.de