So lekker isst Südafrika: Koeksisters

So lekker isst Südafrika: Koeksisters

Eine fettige Angelegenheit – so lieben es die Südafrikaner

 

Wurden dir schon einmal Koeksisters angeboten? Kleine, fettige Zöpfe?

Das Geheimnis der knackigen Koeksisters ist, dass sie frisch aus dem heißen Öl genommen werden und in eiskalten Sirup getaucht werden. Der Sirup dichtet ab und lässt das Innere trocken. Koeksisters sind eine Art Doughnut und zucker-lecker.

Koeksisters sind leichter für den Magen als Vetkoeks, ein guter Snack zwischendurch, oder auch als Dessert zum Kaffee.


Zutaten
1 Ei
500 ml (2 Tassen) Mehl
½ TL Salz
2 TL Backpulver
25 ml (4 TL) Butter
½ Tasse Wasser
Öl zum Braten
Zubereitung
Mehl, Salz und Backpulver mischen, Butter untermischen. Das Ei mit Wasser verrühren. Den Teig gut kneten. Wenn er dick und klebrig wird, weiter kneten. Lass den Teig bei Zimmertemperatur für 2 bis 3 Stunden in einer bedeckten Schüssel ruhen.

Den Teig ausrollen auf ca. 5 mm. In Streifen schneiden: 5 cm lang, 2 cm breit. Schneide die einzelnen Streifen wieder in 3 Streifen, aber lass ein Ende ‘ganz’ – und flechte einen Zopf.

Frittiere den Teig goldbraun – herausnehmen und abtropfen und schnell die heißen Koeksisters in kalten Sirup tauchen. Kurz trocknen lassen und knabbern!

Bilder & Text © kapstadtmagazin.de

Share
Facebook
Facebook
Instagram
Comments are closed.